Büchergilde. Buch­hand­lung & Galerie

Aus­stel­lung

Alea Horst: Manchmal male ich ein Haus für uns. Europas ver­ges­sene Kinder

Ein Buch, das Grenzen überwindet – denn diese Kinder sind unsere Kinder. Ein Haus, ein Bade­zimmer mit Dusche – von sol­chen Dingen kann die 10-jäh­­rige Tajala aus Afgha­ni­stan nur träumen oder malen. Denn sie musste fliehen und ist im Flüchtlingslager Kara Tepe auf Lesbos gestrandet. Die Foto­grafin und Not­hel­ferin Alea Horst hat mit ihr und anderen Kin­dern gespro­chen, hat sie nach ihrem Alltag im Lager gefragt, nach ihren Erleb­nissen, Ängsten und Träumen, auch nach ihrem Lieb­lings­witz. Ent­standen ist eine herz­er­grei­fende Samm­lung aus Por­träts, Moment­auf­nahmen und dra­ma­ti­schen, aber auch hoff­nungs­vollen Berichten. Die Foto­grafin gibt den Camp-Kin­­dern mit diesem Buch Gesicht und Stimme.

Standort des Kleinods

Bis­marck­ring 27
65183 Wiesbaden

Web­site besuchen

Vor­trag

Alea Horst: Manchmal male ich ein Haus für uns. Europas ver­ges­sene Kinder

Ver­an­stal­tungsort: Die Kul­tur­werk­statt GODOT, West­endstr. 23 // Ein­tritt: 10 Euro

Standort des Kleinods

Kul­tur­werk­statt GODOT
West­endstr. 23
65195 Wiesbaden

Web­site besuchen